Halbzeit!

Es ist vollbracht: LaLiga geht Mitte Oktober bereits in die Winterpause, analog dem grossen Vorbild der russischen Premier Liga. Zeit für eine Zwischenbilanz! An der Tabellenspitze liefern sich mit den Prongobots und dem Phänomen Forward Schorsch bereits jetzt zwei hoffnungsvolle Nachwuchsteams einen elitären Kampf um den Meistertitel. Zum Vorrundenschluss spielte Schorsch mit ZFAS Katz und Maus, während die Prongos Käptn Himbo das Wort „Rote Laterne“ eindrücklich erklärten. „Vor der Saison waren wir schon heiss. Dann wurden wir heisser, jetzt sind wir ganz viel heiss“, erklärte Rambo mit beeindruckenden Worten Schorsch’s Erfolg. Auf den direkten Verfolgerplätzen geht es indes um mehr als nur die aktuelle Saison. Von den Erfolgen vergangener Jahre dekadent geworden, duellieren sich Pressing Drama und ZFAS dort um die Vorherrschaft in der ewigen Tabelle. Dahinter trennen die Teams auf den Plätzen 5 bis 11 schlappe 3 Punkte – und ganz hinten wartet Himbo. „Ein Team muss einfach abgeschlagen sein, das gehört sich so. Deshalb machen wir das dieses Jahr für alle LaLiga-Fans“, so Himbo-Legende Ruutu.

Zur Frage nach den bisherigen Enttäuschungen der Saison fielen gestern spontan folgende Schlagworte: zu wenig Bier, „wo ist das WC hin?“, Absaanetuur als Gesamtkonzept, „wo ist Röze?“, Böschs Frisur, „Lacrosse stinkt“ oder „wenn Niflheim spielt“. Als positive Überraschungen wurden häufig genannt: „wenn Niflheim spielt“, Böschs Hintern, „dass die Felder nicht so gross sind“, das durchgehend brilliante Wetter oder die 4-Punkte-Regel. Daneben steht LaLiga aber für Würdelosigkeit, Nonchalance und: rekordverdächtiges Spektakel! In 72 Spielen wurden 337 Tore erzielt, 86 Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein, 3271 Liter Bier wurden getrunken und 3 Bananen gegessen! „Flasche leer“, kommentierte Skandal-Präsi Oil of Olaf nach gestrigem Spielende sichtlich zufrieden. Mit diesen Worten geht die bereits jetzt legendäre Jubiläumssaison in die Winterpause.

Männer aus Stahl: LaLiga-Kicker auf einem Haufen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.